Proofpoint besiegelt Übernahme von FireLayers und erweitert damit Targeted Attack Protection (TAP) auf SaaS-Anwendungen

November 07, 2016

Erweiterte Plattform bietet Skalierbarkeit und schützt Hunderte von SaaS-Anwendungen, die weltweit in Unternehmen verwendet werden. Proofpoint eröffnet Niederlassung in Israel.

Sunnyvale, Kalif. - 20. Oktober 2016 – Proofpoint, Inc., (NASDAQ: PFPT), ein führendes Internet-Sicherheitsunternehmen der nächsten Generation, traf ein Abkommen zum Erwerb von FireLayers, einem Innovator in Cloud-Sicherheit. Durch diese Akquisition erweitert Proofpoint sein TAP-Programm (Targeted Attack Protection) auf SaaS Anwendungen, wodurch Kunden ihre Mitarbeiter vor erweiterter Malware auf SaaS-Anwendungen schützen können. Außerdem verbessert die aus SaaS-Anwendungen gewonnene Bedrohungsintelligenz die Proofpoint Nexus™ Sicherheits- und Compliance-Plattform und erweitert die Fähigheit Proofpoints, Schutz für moderne Arbeitsweisen zu bieten.

„FireLayers bietet uns eine skalierbare Plattform zum Schutz von Tausenden von SaaS-Anwendungen, die von Unternehmen eingesetzt werden, und stellt uns darüber hinaus ein bewährtes Produkt- und Technologieteam zu seiner Ausführung zur Verfügung“, sagte Gary Steele, Proofpoint CEO. „Des Weiteren freuen wir uns, unsere globale Cybersicherheits-Präsenz in EMEA durch ein neues Büro in Israel auszudehnen.“

Da Benutzer zunehmend auf Links klicken und Dateien in Cloud-Services aufrufen, wurden SaaS-Anwendungen ein wichtiger Bestandteil und oftmals ein unsichtbarer Bedrohungsvektor für Malware. Durch die Kombination von Proofpoint TAP und FireLayers können Unternehmen bösartige Dateien und Links erkennen, die über SaaS-Anwendungen verteilt werden. Dieses Modul wird ab dem ersten Halbjahr 2017, genau wie die anderen TAP-Module, separat erhältlich sein.

Die neue FireLayers-getriebene SaaS-Anwendung für die Bedrohungsintelligenz speist die Proofpoint Nexus-Plattform und verstärkt die korrelierte Proofpoint Bedrohungsintelligenz über ihr gesamtes globales Ökosystem. Nach der heutigen Ankündigung können sich Unternehmen vor verschiedenen gezielten Angriffen schützen, u. a.:

  • Malware in Dateien, die über SaaS-Dateitauschbörsen verteilt werden, wie beispielsweise Microsoft Office 365 (sowohl SharePoint Online und OneDrive for Business) oder Dropbox, und innerhalb von Dateien, die auf ein Ticket in Kundendienstanwendungen hochgeladen wurden, wie z. B. Salesforce oder ServiceNow
  • Schädliche Links, die in Lebensläufen eingebettet sind, die auf Human Capital Management(HCM)-Anwendungen geladen werden, wie z. B. Oracle Taleo und Workday
  • Malware, die von einem Angreifer, der einen vertrauten Partner infiltriert hat, auf SaaS-Kollaborationsinstrumente wie Box oder Slack gepostet wird

„Beim Aufbau von FireLayers hatten wir ein Ziel vor Augen: Unternehmen zu helfen, ihre Cloud-Anwendungen zu schützen. Und wir sind begeistert, unsere Mission zu beschleunigen und die außergewöhnlichen Funktionen von Proofpoint auf SaaS-Anwendungen zu erweitern“, sagte Yair Grindlinger, CEO und Mitbegründer von FireLayers. „Unsere Entscheidung, Proofpoint beizutreten, basiert auf deren hochkarätigen Innovationskraft und Effektivität bezüglich der Cybersicherheit, durch die sie in der Lage sind, Kunden in der ganzen Welt vor erweiterten Bedrohungen zu schützen. Und die neue Proofpoint-Niederlassung in Israel dehnt diese außergewöhnliche Führungsposition für den langfristigen Erfolg auch nach Israel aus.“

Der Preis der Transaktion beträgt ca. 55 Millionen Dollar, wobei 46 Millionen in bar und die übrigen ca. 9 Millionen Dollar in Proofpoint-Aktien fällig sind, je nach fortgesetzter Zuteilung. Der Abschluss unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen und wird für dieses Quartal erwartet.

Weitere Informationen über die Proofpoint Targeted Attack Protection erfahren Sie auf https://www.proofpoint.com/us/products/targeted-attack-protection.

 

Über Proofpoint, Inc.

Proofpoint Inc. (NASDAQ:PFPT) ist ein führender Sicherheits- und Compliance-Anbieter der nächsten Generation, der cloudbasierte Lösungen zum Schutz der Art und Weise, wie Menschen heute arbeiten, bietet. Mit Lösungen von Proofpoint können Organisationen ihre Nutzer vor Angriffen per E-Mail, Social Media und Mobilanwendungen schützen, die Informationen, die ihre Nutzer erstellen, vor modernen Angriffen und Compliance-Risiken verteidigen und schnell reagieren, wenn Vorfälle auftreten. Weitere Informationen finden Sie auf www.proofpoint.com

Verbindungsaufnahme mit Proofpoint: Twitter | LinkedIn | Facebook | YouTube | Google+

 

###

 

Proofpoint ist eine eingetragene Marke von Proofpoint Inc. in den USA und anderen Ländern. Alle anderen hier aufgeführten Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

 

Zukunftsbezogene Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen zu Risiken und Unwägbarkeiten. Zu diesen zukunftsbezogenen Aussagen gehören u. a. Aussagen über zukünftige Produktfreigaben und Funktionen. Es ist nicht auszuschließen, dass die zukünftigen Umstände von den Annahmen, auf denen derartige Aussagen beruhen, abweichen. Wichtige Faktoren, aufgrund derer Ergebnisse maßgeblich von den hier getätigten Aussagen abweichen könnten, umfassen: Risiken in Bezug auf die Integration von Mitarbeitern, Kunden und Technologien der erworbenen Geschäfte; Fähigkeit, Kunden der erworbenen Unternehmen durch erfolgreichen Einsatz mehrerer integrierter Softwareprodukte und anderer Produktfunktionen zu halten; Wettbewerb, speziell von größeren Unternehmen mit mehr Ressourcen als Proofpoint; Risiken bzgl. neuer Zielmärkte, neuer Produkteinführungen und Innovationen sowie diesbezügliche Marktakzeptanz; Fähigkeit, wichtiges Personal anzuwerben und zu erhalten; potentielle Strategieänderungen; unvorhergesehene Verzögerungen bei der Entwicklung neuer Technologien sowie eine ungewisse Marktakzeptanz bzgl. neuer Produkte und Funktionen; sonstige Risikofaktoren, die von Zeit zu Zeit in unseren Akten mit der SEC erscheinen, einschl. unseres vierteljährlichen Geschäftsberichts auf Formular 10-Q für die drei Monate bis 30. Juni 2016, sowie andere Berichte, die Sie auf der SEC-Website unter www.sec.govoder auf Anfrage von unserer Investor-Relationsabteilung erhalten können.  Alle hier aufgeführten zukunftsbezogenen Aussagen spiegeln lediglich unsere Ansichten zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung wider. Proofpoint lehnt ausdrücklich jede Verpflichtung ab, jegliche zukunftsbezogenen Aussagen aus diesem Dokument angesichts neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse zu aktualisieren.

Pressekontakt:                                                                           

Kristy Campbell

Proofpoint, Inc.

(+01) 408-517-4710

kcampbell@proofpoint.com