Schutz der Endnutzer

Ein Ansatz zur Verwaltung von Schwachstellen, Angriffen und Berechtigungen mit dem Menschen im Mittelpunkt

Unternehmen investieren mehr denn je in Cybersicherheit. Doch die Angriffe sind weiterhin erfolgreich und gefährden vertrauliche Daten, Ressourcen und die Markenreputation von Unternehmen auf der ganzen Welt.

Das Kernproblem besteht darin, dass sich herkömmliche Cybersicherheitslösungen vor allem auf den Schutz des Netzwerks konzentrieren. Heutige gezielte Angriffe nehmen jedoch den Menschen ins Visier.

Dieser Leitfaden bietet folgende Informationen:

  • Bewertung der Benutzerrisiken basierend auf dem VAP-Modell von Proofpoint, das die Faktoren Schwachstellen, Zugriff und Berechtigungen einbezieht
  • Minimierung der Benutzerrisiken durch Verringerung von Schwachstellen, Stoppen von Bedrohungen und Verwaltung der Berechtigungen
  • Implementierung einer auf den Menschen ausgerichteten Cybersicherheitslösung in Ihrem Unternehmen

Angriffe zielen auf Menschen ab, nicht auf die Technologie. Um Ihr Unternehmen vor heutigen hochentwickelten Bedrohungen zu schützen, müssen Sicherheitsteams wissen, welche Benutzer besonders durch Angriffe gefährdet sind, wer am häufigsten angegriffen wird und auf welche Daten und Systeme diese Benutzer zugreifen können. Dieser nach einer Registrierung verfügbare Leitfaden stellt ein Konzept für die Implementierung eines solchen Ansatzes vor. Sie erfahren, wie Unternehmen optimal Benutzerrisiken bewerten sowie verringern können, um so eine erfolgreiche, auf den Menschen ausgerichtete Cybersicherheitsstrategie umzusetzen.